Was ist Kick-Boxen?

Ein sportlicher Zweikampf ein sportlicher, fairer Kampf nach strengen Regeln, wobei man Füße (Kicken ) und Fäuste (Boxen) zum Kämpfen einsetzt.

Ein wahrer Sport er setzt hohes technisches Können, taktische Intelligenz, außerordentlich gute Kondition, hohe moralische Qualifikation und starke Willenseigenschaften voraus.

Das Kick - Boxen ist eine Synthese aus den Fußtechniken der traditionellen Kampfkünste und den Fausttechniken des Boxens.

Die in 3 Disziplinen eingeteilt werden
• Semi Kontakt ( Semi- Contact Kick– Boxen )
• Leicht Kontakt ( Light- Contact Kick– Boxen)
• Voll Kontakt ( Full- Contact Kick– Boxen)

Um Verletzungen zu entgehen trägt man im Kick– Boxen mehrere Protektoren
- Safety Kick
- Safety Punch
- Tief- und Zahnschutz
- Schienenbeinschutz
- Kopfschutz

Wettkampfregeln:
Da es mehrere verschiedene Verbände mit jeweils anderen Regeln gibt, kann man für das Kick – Boxen nur wenige allgemeingültige Regeln nennen. Der Kampf findet in einem Ring statt. Das Kampfziel ist ein K.O. Sieg oder ein Sieg nach Punkten. Jede Kampfrunde dauert in der Regel 2 Minuten, worauf eine 1 minütige Pause folgt. Kniestöße, Ellbogenschläge. Das Kick - Boxen ist in den USA und inzwischen auch in Europa sehr populär. Es finden regelmäßig Wettkämpfe auf regionaler, nationaler und internationaler Basis.